"Wie kommt man am auf dem schnellsten Weg nach Frankfurt am Main?" "Mit dem Fahrrad."
- So oder so ähnlich könnte der Ursprung der Idee gewesen sein. Schnell war es bestimmt nicht, aber schön. Als wir uns überlegt hatten, wie wir zu Sternenklar anreisen werden, wurde uns schnell klar, dass wir eine Fahrradtour machen möchten. Schnell war eine Route und Teilnehmer gefunden.

Am Mittwoch, den 26. September 2018 starteten zwölf motivierte Fahrradfahrer in Porz-Wahn. In drei Etappen ging es über Vallendar und Bingen nach Frankfurt. Entlang des Rheins, vorbei an der Loreley und mit 40 km Gegenwind den Main entlang. Dabei wurde auch schon mal den Berg hoch geschoben. Aber mit gegenseitiger Unterstützung und guter Musik haben wir uns Stück für Stück vorgearbeitet. So erreichten wir am Freitag das Jugendevent Sternenklar. Ohne Unfälle, Verletzungen und platte Reifen sind wir alle heil angekommen, auch wenn die ein oder andere kleinere Blessur zu verzeichnen war.

In Frankfurt stand das Wochenende unter dem Motto "Glaube, Europa und Verband". Neben vielen Dauerangeboten und Workshops, gab es hochrangig besetzte Podiumsdiskussionen. Und neben diesem stand natürlich das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund. 

Es war ein tolles Erlebnis, mit bestem Wetter, schönen Aussichten und einer fantastischen Gruppe.