Es fing alles an mit der Frage: "Wie können wir Ehrenamtler für die Mitarbeit auf Diözesanebene begeistern?". So haben wir die Aktion "DAK TALES" entwickelt. Das Maskottchen dieser Aktionen - eine schwarze Kolpingjugendente - begleitete uns 1 Jahr mit dieser Aktion. 

 

Den Start haben wir auf der Diözesankonferenz mit einer Episode aus der bekannten Entenserien gemacht. Im Anschluss haben die Delegierten bekannte Figuren aus der Serie einzelnen Gremien unseres Diözesanverbandes. Von da an war unsere Ente ständiger Begleiter bei allen Aktionen und Konferenzen der Kolpingjugend und wurde überall freudig aufgenommen. Man munkelt sogar, dass unsere Erzbischof Rainer Woelki eine Kolpingjugendente in seinem Badezimmer hat...

Den Abschluss fand die Aktion im Jugendgottesdienst "Entedankfest", mit dem wir eine Überleitung zu unserem Jahresthema Kritischer Konsum gefunden haben. 

Die Enten können für 1,50€ im Jugendbüro der Kolpingjugend erworben werden.