Prävention ist der beste Schutz vor Gewalt und Grenzüberschreitungen. Selbstbewusste Kinder, die gelernt haben „Nein!“ zu sagen, ihren Gefühlen zu vertrauen, über unangenehme Situationen zu sprechen und Hilfe einzufordern, werden weniger häufig Opfer und Täter von Gewalttaten und sexuellen Übergriffen.

In den Präventionskursen der Kolpingjugend setzen sich Kinder und Jugendliche auf alters- gemäße und spielerische Art mit verschiedenen Aspekten der Gewalt auseinander, lernen Handlungsalternativen kennen und erarbeiten Lösungsmöglichkeiten in Konfliktsituationen. Sie setzen sich mit ihren Gefühlen und den Gefühlen der anderen auseinander und lernen zu kooperieren und Hilfe einzufordern. 

Erfolgreiche Präventionsarbeit umfasst auch die Arbeit mit den Eltern. Nur wenn die Inhalte der Kurse in der Familie weitergeführt und verstärkt werden, können diese nachhaltig wirken. 

Die Präventionskurse richten sich an alle interessierten Einzelpersonen und Gruppen. Die Kolpingjugend hat sich den Schwerpunkt Prävention zur Aufgabe gewählt, um damit zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in die Gesellschaft hineinzuwirken.

 

Das Team

  • Dorothea Mimberg (Vertrauensperson)
  • Jakob Schrage (Vertrauensperson)
  • Anna Hennekeuser
  • Simon Schulze
  • Helena Schulze
  • Sarah Forst
  • Björn Denkewitz

 

Die Kinderschutz-Hotline 0180-6-72468334

Bei Fragen rund um Kinderschutz, Gewalt und Prävention stehen dir die Vertrauenspersonen der Kolpingjugend gerne zur Seite. Verhalten sich Kinder auffällig oder hast du selbst etwas beobachtet, kannst du dich an diese Nummer wenden. Die Vertrauenspersonen stehen dir dann mit ihrem Rat zur Seite und begleiten dich gerne. Alle Gespräche werden natürlich streng vertraulich behandelt.

 

Unsere Partner:

 

KGS In der Wasserkuhl